Tracks 24. März 2012

Diese Woche bei „Tracks“: Mit Mythen, Masken und jeder Menge Melodien zieht Tracks gegen die Frühjahrsmüdigkeit zu Felde. Aufgewacht! Heute mit dabei: Frauen stehen Kopf! Die B-Girl Szene battelt sich aus dem Schatten der Jungs und ist nicht aufzuhalten! The Cambodian Space Project – Tracks stellt Sängerin Srey Thy vor. Gemeinsam mit ihren Männern poliert sie den Khmer Pop der 60er Jahre auf. Deichkind – Werkstattbesuch bei der Norddeutschen Spaßguerilla. Tracks wirft einen Blick auf und hinter die Fassade der Tech-Rapper Los geht´s mit vier vermummten Schweden auf Moskaureise – den Bondage Fairies. 

Bondage Fairies
Ihre wahren Gesichter wurden noch nie in der Öffentlichkeit erblickt. Sie verstecken sich hinter Masken, die wie ihre Musik sind: Futuristischer Trash Marke Eigenbau. Doch schon mit ihrem Debutalbum, das 2006 erschien und einige veritable Undergroundhits in die Welt pfefferte, konnte das schwedische Duo eine treue Fangemeinde aufbauen. Mittlerweile als echte Band mit vier Mitgliedern überzeugen sie mit scharfem Humor, einer Bühnenshow in der nichts und niemand geschont wird und einem eigenwilligen Sound. Vor allem im Osten des Kontinents scheint man auf nichts anderes gewartet zu haben, als auf diese wilde Mischung aus Punk, Indierock und Nintendo-Sounds im 8-bit-Gewand. Die Touren der Bondage Fairies in Russland und der Ukraine sind stets ausverkauft! Tracks überzeugte sich von diesem Hype bei einem Konzert in Moskau und traf die Band zudem zum Auftakt ihrer aktuellen Tour.

We B*Girlz
Mädels, die breaken? Bis heute ist das eine Rarität. Im internationalen Battle of the Year sind sie erst seit 2006 offiziell dabei. Davor haben sie sich in B-Boy Crews eingekauft, um ganz vorne mittanzen zu können. Jetzt haben sie ihre eigene Plattform. Eine, die das alles ermöglicht, ist Nika Kramer mit ihrer Agentur We B*Girlz. Sie dokumentiert, vernetzt und organisiert die B-Girl Szene weltweit – und kämpft gegen Widerstände – mit absoluter Leidenschaft. So wie sie tickt, so tickt auch die Szene. Breaken ist für die B-Girls ihr Leben. Täglich feilen sie an Powermoves, stählen ihre Muskeln, perfektionieren ihr Footwork. Wer hier zart besaitet ist – ob psychisch oder physisch – der kann gleich einpacken. Denn im Battle heißt es: das ist mein Raum, den nehme ich mir und hier zeige ich meinem Gegner, was ich drauf habe. Ganz schön maskulin? Einige rümpfen noch die Nase über so viel Girlpower. Die Frauen lässt das kalt. Alles, was sie wollen ist genau das gleiche wie die Jungs: Anerkennung und eine Bühne, wo sie ihre Skills unter Beweis stellen können. Tracks begleitet die B-Girls zum Training, zeigt ihre Dynamik und erforscht, wie sie sich den Respekt – auch der männlichen Kollegen – ertanzt haben.

The Cambodian Space Project – Rückbesinnung mit Zukunftsvision
Aus dem Dschungel von Kambodscha kommt eine Stimme, welche die Musikwelt im Sturm erobert: hell, durchdringend, schnörkellos. Srey Thy hat als Sängerin in Karaokebars einst ihre Familie unterstützt, jetzt bringt sie mit französischen und australischen Musikern ihre eigenen Texte heraus. Ein Logbuch gesellschaftlicher Beobachtungen und privater Erlebnisse – kritisch, edgy, direkt. Ihr Bandname ist für Khmer zwar unaussprechlich, ihre Musik im Königreich dafür eine Punktlandung. Denn was sie machen ist ein Novum: Crossover zwischen Orient-Rock der 60er und Barang: Soul, Jungle und Elektro des Okzidents. Gleich ihr erster Auftritt war so erfolgreich, dass sie es für angemessen hielten, schleunigst ihre erste Single herauszubringen. Die Welttournee folgte auf dem Fuß. Direkt im Anschluss legten sie ihr Debut-Album vor. Und das alles innerhalb von nur 16 Monaten. Wie das kosmische Rendevouz der Kulturen klingt, können sie erleben: auf Tracks!

Deichkind
Nach dreijähriger Pause sind die Tech-Rapper von Deichkind mit neuen Sounds wieder am Start. “Befehl von ganz unten” heißt das Album, welches an die Erfolge von „Aufstand im Schlaraffenland“ (2006) und „Arbeit Nervt“ (2008) anschließen will. Als Vorreiter einer gelungenen Mixtur aus Elektro und Hip-Hop thematisieren die Meister exzentrischer Bühnenperformance diesmal das Business. Ihre Losung ist krass aber ehrlich: “Wir zerbröseln Eure Strategien mit jedem Mausklick. I.P.-Adressen sind gefälscht, wir gehen über Leichen.” TRACKS ist bei den Konzertproben zur aktuellen Tour vor Ort, und checkt ab, wie ernst die Deichkinder es mit ihrem Widerstand gegen die vermeintlich bösen Majors meinen. Ist alles nur Show oder ernstgemeinte Kritik an der Platten-Industrie? Bei dem Thema dreht sich die Frage nach den 3 Lieblingsplatten schon auf dem Teller!

Krautrock im dritten Jahrtausend
Obwohl wenige genau definieren können, was es genau ist, wurde Krautrock elementarer Bestandteil der Musikgeschichte. Bands wie Can, Amon Düül oder Embryo standen für einen kreativen Umgang mit Klangexperimenten. Geprägt haben sie damit eine ganze Generation von Musikern. Spürbar ist das noch heute. Bands wie Kreidler, Qluster, Stabil Elite oder Like A Stuntman lehnen sich musikalisch hörbar an diese Tradition an. Ihr Sound klingt experimentell und dennoch haarscharf organisiert. Und ebenso wie die musikalischen Vorfahren lassen sie sich nicht so leicht innerhalb von Genregrenzen fassen. Krautrock war bereits ein Überbegriff, der eher eine Haltung als einen Musikstil beschrieb und vor allem der geographischen Herkunft geschuldet war. So entwickeln auch die Bands, die heute von der Journaille dem Neo-Krautrock zugeschrieben werden, ihre ganz eigenen unabhängigen Klangwelten. Tracks hat zugehört und sich in die neuen, alten Dimensionen des Klangexperiments entführen lassen.

FM Belfast – Live
FM Belfast kommen zwar aus einer der kältesten und entlegensten Gegenden des Kontinents, doch ihre Ausstrahlung ist von Warmherzigkeit und Sympathie geprägt. Die Band, die aus einem Duo hervorgegangen ist und eine nicht klar definierte Mitgliederzahl hat, funktioniert als Freundeskreis. Und das merkt man. Live überzeugen sie mit einer wilden, sympathischen, warmherzigen und doch sehr coolen Elektropop-Show. Kaum ein Tanzbein, dass dabei still steht. Nachdem sie mit ihrem Debutalbum „How To Make Friends“ entsprechend viele neue Freunde auf der ganzen Welt gefunden haben, touren die Skandinavier nun mit ihrem neuen Longplayer im Gepäck. „Don’t Want To Sleep“ scheint dabei nicht nur Titel, sondern wieder mal Programm zu sein. Tracks war dabei und hat mitgefeiert!

Donnerstag, 15. März 2012 13:58 Uhr von Katharina Vollmeyer

zurück

    signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen signed media Referenzen ...with Hope ...with Hope ...with Hope ...with Hope ...with Hope ...with Hope Birth of... (Making of) Birth of... (Making of) Birth of... (Making of) Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern - Das Finale Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten Die schönsten Opern aller Zeiten KI.KA LIVE Fußball-Show KI.KA LIVE Fußball-Show
    Follow us on Facebook!

    ...Twitter...

    _________________________

    _________________________ _________________________ _________________________

    ...and Instagram!

    _ Instagram